English


B. Permoser, Der ohne Ursach verworffene und wiederum erhabene Barth .... Ffm. u. Lpz. 1714. / Dazu: Faksimileausgabe 1982.
Los 191
Kategorie Geschichte, Kulturgeschichte, Varia
Autor Permoser, Balthasar
Permoser, Balthasar: Der ohne Ursach verworffene und dahero von Rechts wegen auff den Thron der Ehren wiederum erhabene Barth. Bey jetzigen ohnbärtigen Zeiten sonder alle Furcht zu männigliches Wohl und Vergnügen ausgefertiget. Frankfurt und Leipzig: Barbatius Schönbart [d.i. Dresden, Selbstvlg.] 1714. 16 x 9,3 cm. Mit gest. Front.-Portr. von M. Bodenehr. 1 Bl., 96 SS. (recte 94; S. 63/64 ausgelassen), 4 Bll. Pp.

(Lichtrandig und berieben. Gebräunt, feuchtigkeitsfleckig im oberen Bug, vereinzelt Anstreichungen mit rotem Buntstift).

Hayn/Gotendorf V, 10. Lipperheide Na 22. Weller, Druckorte I, 30. - Kleines kurioses Pamphlet über das Tragen von Bärten, das nach Heinekes "Nachrichten von Künstlern" (1768/69) nicht von Permoser sondern von Johann Ulrich von König (1688–1744, Hofpoet am Dresdner Hof) verfasst wurde (siehe Lipperheide und Hayn/Gotendorf). - Der Hofbildhauer Balthasar Permoser (1651-1732) war einer der bedeutendsten Barockbildhauer, er brachte die italienischen Formen des Barock nach Deutschland und entwarf das gestalterische Gesamtkonzept der Skulpturen und Formgebung für den Dresdner Zwinger. Mit einem Anhang auf S. 54-79: "Real-Discurs von den Bärthen" von Barbatius Schönbart, der wohl bereits 1614 erschienen sein soll (vgl. Weller und Hayn/Got.). - Beiliegt ein Faksimile des Werkes von 1982.
.
Schätzpreis € 250
Zuschlag € 170